Werkfeuerwehr Firma Baxter Halle/Westfalen

Führung WF BaxterGroßbildansicht

Leiter der Werkfeuerwehr Baxter

Alexander Marxx
Baxter Oncology GmbH
Kantstr. 2
33790 Halle/Westf.

Telefon: 05201 - 711 2626
Telefax: 05201 - 711 1735
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

 

Stv. Leiter der Werkfeuerwehr Baxter 

Marcel Ruhnau
Baxter Oncology GmbH
Kantstr. 2
33790 Halle/Westf.

Telefon: 05201 - 711 6052
Telefax: 05241 - 711 1735
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

 

Stv. Leiter der Werkfeuerwehr Baxter

Matthias Richter
Evonik Industries GmbH
Kantstr. 2
33790 Halle/Westf.

Telefon: 05201 - 857 3528
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

 


Die Werkfeuerwehr Baxter (ehemals Asta Medica) wurde im Jahr 1950 gegründet.
Zurzeit engagieren sich 21 Kameradinnen und Kameraden für den Brandschutz.

Seit Mitte 2014 sind alle Mitglieder der Werkfeuerwehr Baxter mit einem
Funkmeldeempfänger ausgestattet und können somit auch außerhalb der regulären
Arbeitszeit der Brandbekämpfung und Menschenrettung nachgehen.

Die Kameraden treffen sich alle 2 Wochen montags zum Übungsdienst. 
6 Kameraden haben in abwechselnden Zyklen Rufbereitschaft.

Unsere Ausrüstung besteht aus:

  • 1x Löschgruppenfahrzeug LF 10
  • 1x Gerätewagen ABC
  • 1x Anhänger Öl
  • 6x Chemikalienschutzanzug
  • 3x Chemikalienschutzanzug für Übungszwecke
  • 1x Dekontaminationszelt Stufe 3
  • 6 Digitalhandfunkgeräte
  • 7 Ex- Digitalfunkhandgeräte
  • 12 Atemschutzgeräte
  • 1000L AFFF Schaummittelvorrat
  • 1x Feuerlöschsimulationsgerät/ 12x Simulationsfeuerlöscher
  • 1x Ex- Lüfter

Foto1
Löschgruppenfahrzeug LF 10


Foto2
Gerätewagen ABC


Foto3
Anhänger Öl


Unser Hauptaufgabenfeld liegt neben der Menschenrettung und der  Brandbekämpfung bei Einsätzen im Bereich ABC (Atomare-, Biologische-, und Chemische Gefahren). Am Standort sind wir Biologischen und Chemischen Gefahren ausgesetzt. 
Für solche Fälle sind wir mit unserem Equipment gut gewappnet und können erste Rettungsangriffe oder  Erkundungen vornehmen, bevor die Haller Feuerwehr oder der ABC Zug des Kreises Gütersloh zur Unterstützung vor Ort ist.            

Neben der Brandbekämpfung und der Menschenrettung gehört auch der Vorbeugende Brandschutz zu unseren Aufgaben. Wir schulen jeden Mitarbeiter alle 2 Jahre im Umgang eines Feuerlöschers. Das richtige Absetzen eines Notrufes ist dabei ebenfalls ein großer Bestandteil, da die Feuerwehr von den ausführlichen Angaben der Anrufer profitiert.

Für die Schulung mit dem Feuerlöscher verwenden wir ein Brandsimulationsgerät.
Mit diesem können wir kleine Flächen-, oder Papierkorbbrände als auch Fettexplosionen darstellen.


Foto2
Das Foto zeigt eine Fettexplosion zur Demonstration.


Sonderübung

Alle zwei Jahre werden unser Dampf- und Heißwasserkessel vom TÜV einer Inneren Prüfung unterzogen. Da in diesem Fall Mitarbeiter in das Innere des Kessels müssen, üben wir vorher wie wir im Ernstfall die Personen aus dem Inneren Retten können.


Bilder der Übung zum Retten von Personen aus dem Inneren des Kessels

Übung Foto 1

Übung Foto 2

Übung Foto 3

Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr Halle - Löschzug Halle und Löschzug Künsebeck

In regelmäßigen Abständen werden auf dem Werksgelände der Baxter Oncology Übungen in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Halle durchgeführt.
Hierbei ist es uns wichtig, die Zusammenarbeit stets zu Trainieren und den Kameraden der Nachbar Wehr einen Eindruck der möglichen Gefahren die es auf unserem Werkgelände gibt darzustellen. Bei der diesjährigen Übung wurde eine unklare Rauchentwicklung im Warenlager mit Menschenrettung initiiert. Erstmalig war auch der von der Stadt Halle neugegründete Löschzug Künsebeck vor Ort.


Übung Foto 4Großbildansicht

Übung Foto 5

 

 



Weitere Informationen im WWW (Sie verlassen die Seite der Kreisfeuerwehr Gütersloh).