Feuerwehrschule des Kreises Gütersloh

Feuerwehrschule des Kreises GüterslohGroßbildansicht
  • Standort: Am Lattenbusch 18, 33378 Rheda-Wiedenbrück
  • Telefon: 05242 - 93839 0
  • Fax: 05242 - 93839 131
  • Email: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Schon früh wurde durch Führungskräfte in Politik, Verwaltung und Feuerwehr erkannt, dass die Aus- und Fortbildung der Feuerwehr einen immer höheren Stellenwert einnimmt und diese die Basis für den qualifizierten Ablauf der Einsätze darstellt. Dieses konnte nach Auffassung der Beteiligten nur in einer zentralen Ausbildungseinrichtung gewährleistet werden.

Der Kreisausschuss des Kreises Gütersloh beschloss am 05.05.1976, dass mit Wirkungvom 01.08.1976 das Volksschulgebäude der Stadt Rheda-Wiedenbrück, im Orteil St. Vit, angemietet und als Kreisfeuerwehrschule eingerichtet wird.

Maßgeblich an der Einrichtung der Kreisfeuerwehrschule waren Oberkreisdirektor Dr. Werner Sturzenhecker, Stadtdirektor Dr. Otto Schweins und Kreisbrandmeister Heinz Wittenborg beteiligt.

Nach entsprechenden Um- und Ausbaubeiten fand bereits im November 1976 in der neuen Feuerwehrausbildungsstätte des Kreises der 1. Lehrgang (Oberfeuerwehrmann-Lehrgang) statt.

Schon bald war die Kreisfeuerwehrschule weit über die Kreisgrenzen als Ausbildungs- und Übungsmittelpunkt bekannt. Das gute Abschneiden der Feuerwehrkameraden aus dem Kreis Gütersloh am Institut der Feuerwehr in Münster ist unter anderem auch auf die qualifizierte Ausbildung an der Kreisfeuerwehrschule zurückzuführen.

In den folgenden Jahren kamen neben den bestehenden Schulungsräumen weitere Einrichtungen hinzu. So wurde 1985 die Atemschutzübungsanlage, 1992 die Maschinistenhalle und 1995 der Mehrzweckraum eingeweiht. 1996/1997 erfolgte eine umfassende Renovierung der Schulungsräume.

Im Jahr 2001 wurde audiovisuelle Technik für einen optimierten Ausbildungsbetrieb angeschafft.

Zur Zeit werden jährlich knapp 30 Lehrgänge an der KFS angeboten.

Für das kommende Jahr sind folgende Lehrgänge geplant:

  • 2 Truppführer-Lehrgänge
  • 1 Truppführer-Fortbildung
  • 3 Maschinisten-Lehrgänge
  • 4 Atemschutzgeräteträger-Lehrgänge
  • 3 Funk-Lehrgänge
  • 1 Lehrgang "ABC-Einsatz"
  • 1 Lehrgang "ABC-Einsatz"-Fortbildung
  • 1 Lehrgang "ABC-Zug-Messen"
  • 1 Drehleitermaschinisten-Lehrgang
  • 3 Lehrgänge "Technische Hilfe"
  • 3 Lehrgänge "Absturzsicherung"
  • 4 Lehrgänge "Umngang mit der Kettensäge"
  • 2 Brandmeister-Fortbildungen

An jedem Lehrgang, der über mehrere Wochenenden stattfindet, nehmen ca. 20 Feuerwehrleute teil, ca. 550.

Die Ausbildung wird und wurde ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Ausbildern durchgeführt. Das Aufgabenspektrum der Schule umfaßt neben zahlreichen Lehrgängen, auch die Durchführung des Leistungsnachweises. Des Weiteren finden in der Kreisfeuerwehrschule Tagungen mit den Sicherheitsbeauftragten der Wehren, Verbandsausschusssitzungen auf Kreisebene, Tagungen der Kreisbrandmeister auf Bezirksebene, Besprechungen mit den Brandschutztechnikern und Ausbildungsseminare des Rettungsdienstes und der Polizei statt.

Am 09.03.2002 konnte die Kreisfeuerwehrschule im Rahmen eines Festaktes auf ihr 25-jähriges, erfolgreiches Bestehens zurückblicken.


UnterrichtsraumGroßbildansicht
Unterrichtsraum in der Feuerwehrschule des Kreises Gütersloh


Kantine1Großbildansicht
Die Kantine in der Feuerwehrschule des Kreises Gütersloh ist bei Ausbildungen besetzt und versorgt die Kameraden mit guter Hausmannskost


Praktische Ausbildung im Rahmen des Lehrganges "Bekämpfung von Gefahrgutunfällen".

Gefahren Ausbildung

Gefahren Ausbildung 4