Kreis Gütersloh: JF Borgholzhausen gewinnt Sicherheitspreis UK NRW

Im größten Fußballstadion Deutschlands - dem Signal-Iduna-Park in Dortmund - fand am 15. Juni 2019 die diesjährige Abschlussveranstaltung des Jugendfeuerwehr-Sicherheitspreises 2018/2019 statt.
Dort zeichnete die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen die besten Ideen zur Unfallverhütung in der Jugendfeuerwehr aus.
Mit ihrem Beitrag "Bekleidungs-Check - Eine interaktive Gefährdungsbeurteilung zur selbstständigen Auswahl der richtigen Dienstkleidung" hatte die Jugendfeuerwehr Borgholzhausen unter den insgesamt fünf eingeladenen Gruppen die Nase vorn.
Für den ersten Platz wurden sie mit 1.000 Euro belohnt und erhielten ebenso einen Pokal und eine Urkunde.
Die Jugendfeuerwehr Rheda-Wiedenbrück konnte sich als viertplatzierte Gruppe über den "Ergänzungspreis" (Rucksäcke für die Jugendlichen) freuen.

Weitere Platzierungen (Platz 2 wurde zweimal vergeben aufgrund gleichwertiger Vorschläge):
Platz 2: Jugendfeuerwehr Meschede
Platz 2: Jugendfeuerwehr Dortmund
Platz 3: Jugendfeuerwehr Winterberg

Zum Abschluss erhielten die Jugendfeuerwehren noch eine Führung durch das Stadion.


Bild 1Großbildansicht

Bild 2Großbildansicht
Moderation: Ralf Rooseboom


Bild 3Großbildansicht

Bild 5Großbildansicht
Die Jugendfeuerwehr Rheda-Wiedenbrück stellt ihre Idee - eines leichten Übungs-Atemschutzgerätes - für den Sicherheitspreis vor.

Bild 6Großbildansicht

Bild 7Großbildansicht
Die Jugendfeuerwehr Borgholzhausen bei der Vorstellung ihrer Idee - Bekleidungs-Check - eine interaktive Gefährdungsbeurteilung zur selbstständigen Auswahl der richtigen Dienstkleidung".

Bild 8Großbildansicht

Bild 9Großbildansicht

Bild 10Großbildansicht

Notice: Undefined index: cookiesakzeptiert in /srv/www/kreisfeuerwehr-gt.de/010/sr_seiten/artikel/112150100000012017.php on line 917
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos