Kreisfeuerwehrverbandstag 2018 in Halle - Hörste

Rund 700 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden nahmen Samstag am 38. Kreisfeuerwehrverbandstag in Halle-Hörste teil. Als besonderen Gast konnte Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper in diesem Jahr erstmals Hartmut Ziebs begrüßen, den Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes. Weitere Ehrengäste waren Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, NRW Landtagspräsident André Kuper und die stellvertretende Landrätin Dr. Christine Disselkamp. Neben Grußworten standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm.

Eine besondere Auszeichnung erhielt unser Kollege Eckhard Ramhorst (Leiter der Abteilung Bevölkerungsschutz). Präsident Ziebs und Kreisbrandmeister Holtkemper verleihen ihm die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille.

Die weiteren Geehrten:
Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Gold: an Ulrich Strecker (FF Rheda-Wiedenbrück)
Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Silber: Jörg Heitmann (FF Halle (Westf.)) und Thomas Bachmair (FF Schloß Holte-Stukenbrock)
Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Bronze: Michael Maßmann (FF Steinhagen), Peter Hagenbrock (FF Rheda-Wiedenbrück) und Alfred Rothland (FF Rheda-Wiedenbrück
Ehrennadel der Jugendfeuerwehren NRW in Silber: Melanie Pfeiler (FF Versmold) und Christof Läer (FF Gütersloh)

Zudem wurde Andreas Athens (LZ Schloß Holte) als stv. Schulleiter Kreisfeuerwehrschule verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wurde Alexander Löhner (LZ Wiedenbrück) ernannt.
Die ABC-Einheit Kreis Gütersloh hat ab sofort Sven Mescher (FF Steinhagen) als stv. Leiter. Bisher hatte diese Position Jens Eickmeyer (FF Borgholzhausen) inne.

Tschüss sagte außerdem Hans Kniesel, Leiter der Informations- und Kommunikationsgruppe Kreis Gütersloh/Fernmeldedienst. Zukünftiger Leiter ist Benedikt Budde, der vertreten wird durch Oliver Baumeister und Christoph Schlepphorst.

Noch ein kleiner Rückblick: Die Gesamtzahl der Feuerwehreinsätze ohne Krankentransporte und Notfalleinsätze des Rettungsdienstes im Jahre 2017 belief sich auf 3.626. Also ein Anstieg um 304 Einsätze gegenüber dem Vorjahr. Die Feuerwehren im Kreis Gütersloh waren somit durchschnittlich 10 Mal pro Tag im Einsatz - eine beeindruckende Zahl.

Dem Kreisfeuerwehrverband waren im vergangenen Jahr 3.648 Kameradinnen und Kameraden angeschlossen. Die Mitglieder verteilen sich auf 13 Wehren mit 42 Löschzügen, 6 Werkfeuerwehren, 1 Betriebsfeuerwehr, 13 Jugendfeuerwehrgruppen, 4 Musik- und 3 Spielmannszügen. Ihnen stehen insgesamt 303 Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Das sind 114 Hilfeleistungs- und Löschfahrzeuge, 25 Rüst- und Gerätewagen, 11 Drehleitern und Hubrettungsfahrzeuge und 153 sonstige Feuerwehrfahrzeuge.
Der Kreis GT unterstützt zusätzlich mit folgenden Sonderfahrzeugen, welche allen Feuerwehren im Kreis GT zur Verfügung stehen: 3 Wechselladerfahrzeuge mit 7 Abrollbehältern, z.B. AB MANV, AB Strom, AB Hygiene Schlauchwechselwagen, 2 Schulfahrzeuge, die Fahrzeuge der ABC Einheit und der IUK Einheit und diverse Anhänger z.B. Großlüfter.


Bild 1Großbildansicht

Bild 2Großbildansicht

Bild 3Großbildansicht

Bild 5Großbildansicht

Bild 6Großbildansicht

Bild 7Großbildansicht

Notice: Undefined index: cookiesakzeptiert in /srv/www/kreisfeuerwehr-gt.de/010/sr_seiten/artikel/112150100000011559.php on line 728
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos