Gütersloh: Jahreshauptversammlung Mohn Media 2014

Jahreshauptversammlung 2014 Werkfeuerwehr Mohn Media

Das Jahr 2014 war für die Werkfeuerwehr Mohn Media alles andere als langweilig: Insgesamt kamen die 62 Feuerwehrmänner und -frauen im vergangenen Jahr auf mehr als 5.000 Einsatzstunden. In fast 300 Einsätzen galt es aber nicht nur Brände zu bekämpfen. So rückte die Truppe auch aus, um bei Unfällen mit Gefahrgütern, Krankentransporten und Ölschäden fachkundig zu helfen. Außerdem mussten Wassereinsätze bewältigt und - nicht zu vergessen - sechs Tiere gerettet werden. Um noch besser für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, investierte die Feuerwehrtruppe nicht nur viel Zeit in die Aus- und Weiterbildung, sondern auch in die Ausrüstung sowie in die Sicherheitsinfrastruktur. So konnte im Dezember nach insgesamt drei Umbauphasen die neue Notruf-Service-Leitstelle fertiggestellt werden. Zudem wurden der bereits 2013 angeschaffte Öl-Gerätewagen umgebaut und neue Maschinen zur Reinigung der Feuerwehreinsatzkleidung gekauft.

Geschäftsführer Wilfried Velte zeigte sich vom Einsatz der Werkfeuerwehr beeindruckt. "Es erfüllt mich jedes Jahr aufs Neue mit einem Gefühl von Stolz und Respekt, Ihnen die Grüße der Mohn Media Geschäftsführung und von rund 2.000 dankbaren Mohndruckern überbringen zu dürfen", sagte er im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Werkfeuerwehr Mohn Media. "Ich bin stolz, weil ich es als große Ehre empfinde, zumindest für einen Abend Teil Ihrer verschworenen Gemeinschaft zu sein. Und ich empfinde Respekt für Ihren Einsatzwillen und vor allem für Ihren Mut." Es gebe leider immer weniger Menschen, die sich aus freien Stücken für andere einsetzten, die sich uneigennützig für eine gute Sache engagierten und die die Sicherheit anderer über die Sicherheit der eigenen Person stellten, führte Velte weiter aus. "Diese vorbildliche Haltung verdient unser aller Hochachtung, die ich Ihnen hiermit sehr gerne entgegenbringe, und sie verdient den tiefempfundenen Dank der großen Mohn Media-Gemeinschaft." Ihre Anerkennung für die Arbeit der Werkfeuerwehr brachten auch Güterslohs Bürgermeisterin Maria Unger und Betriebsratsvorsitzender Helmut Gettkant zum Ausdruck. Gettkant lobte das Engagement der Feuerwehrleute, das keine Selbstverständlichkeit sei und weit über das normale Maß hinausgehe. "Ihr schützt durch euren Einsatz die Gesundheit eurer Kolleginnen und Kollegen und sichert die Leistungsfähigkeit von Mohn Media. Darauf dürft Ihr stolz sein!"


Bild 1Großbildansicht
v.l.: Jörg Naumann, Frank Jaekel, Udo Huchtmann, Dirk Westerbarkei, Daniele di Carlo, Sven Korsus, Bakus Gök, Florian Seyfert, Pedro de las Heras, Sandra Bojert, Maria Unger, Ulrich Arnold, Wilfried Velte, Michael Fissmer, Jörg Raschpichler, Daniel Mertens, Frank Thiemann und Helmut Gettkant


Bild 2
Jubiläen für 35 und 25 Jahre in der Feuerwehr (v.l.): Udo Huchtmann, Herbert Müller, Dirk Westerbarkei, Jörg Naumann


Notice: Undefined index: cookiesakzeptiert in /srv/www/kreisfeuerwehr-gt.de/010/sr_seiten/artikel/112150100000010787.php on line 457
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos