Rietberg/Delbrück: Gasalarm; mehr als 50 Häuser geräumt - 150 Betroffene

Delbrück (ei). Messtrupps aus Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Rietberg unterstützten ihre Kameraden in Delbrück (Kreis Paderborn): Dort hatte ein Bagger bei Straßenbauarbeiten eine Erdgasleitung beschädigt, rund 150 Bewohner von 50 Häuser einer Neubausiedlung im Delbrücker Ortsteil Ostenland mussten ihre Häuser verlassen. Bei Straßenbauarbeiten hatte der Baggerführer die Erdgasleitung berührt und geistesgegenwärtig die Schaufel auf die Leitung gedrückt, teilte ein Sprecher der Delbrücker Feuerwehr mit. Die Betroffenen wurden im nahegelegenen Feuerwehrgerätehaus untergebracht und verpflegt, ehe sie nach einigen Stunden in ihre Häuser zurück kehren konnten. Zuvor hatte die Feuerwehr im Keller Messungen durchgeführt, dazu waren auch Feuerwehren aus den Nachbarkommunen nach Delbrück geeilt.

Foto 1

Foto 2

Foto 3

Foto 5

Foto 6

Foto 4

Foto 7

Foto 8

Notice: Undefined index: cookiesakzeptiert in /srv/www/kreisfeuerwehr-gt.de/010/sr_seiten/artikel/112150100000007376.php on line 573
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos